Gepostet am 17. Juli 2019 von Pia Roeker

Als Helfer beim Kirchentag mitzuwirken, ist eine gut gepflegte Tradition bei uns Homburgern. Und so war es eigentlich selbstverständlich, dass sich auch in diesem Jahr eine Gruppe Pfadfinder gefunden hat, um gemeinsam zum diesjährigen Kirchentag nach Dortmund zu fahren.

Gemeinsam waren wir für den Ordnungsdienst in der Westfalenhalle, die mit Platz für über 10000 Zuschauern der größte Veranstaltungsort des Kirchentages war, eingeteilt. Unsere Aufgabe war es, den Besuchern den Weg zu weisen, ihre Fragen zu beantworten oder die an manchen Tagen eingerichtete Sicherheitszone zu bewachen. Das war mal mehr, mal weniger spannend, zu den Highlights gehörten aber die Besuche von Angela Merkel, Frank-Walter Steinmeier oder Eckart von Hirschhausen. Nach der Arbeit blieb natürlich noch genügend Zeit, über die Ausstellungen zu schlendern oder Veranstaltungen zu besuchen. So schauten wir uns zum Beispiel ein Konzert von Culcha Candela an oder besuchten das Martin Luther King Musical. Was natürlich auch nicht fehlen durfte waren die allabendlichen Singerunden, zu denen sich viele altbekannte oder auch neue Gesichter zusammenfanden. So vergingen die sechs Tage in Dortmund wie im Flug und nach dem Abschlussgottesdienst am Donnerstag im Westfalenstadion ging es auch für uns wieder heim.