Gepostet am 27. März 2016 von johanna

Am ersten Februarwochenende (05.02.-07.02.2016) tagten die Delegierten der Stämme, um die alljährliche Bezirksversammlung abzuhalten, die dieses Jahr nicht auf der Burg direkt, sondern im gemütlichen Brunnenhaus unterhalb der Burg, stattfand.

Am Freitagabend reisten alle an und freuten sich, einander wieder zu sehen. Es wurde eine Jurte zum abendlichen Singen aufgebaut und in der Küche wurde fleißig geschnippelt, um ein leckeres Abendbrot zu bereiten. Fortgesetzt wurde der Abend dann mit einem Vortrag des World Scout Jamborees 2015 von Johanna.

Alle die, die die Möglichkeit haben, das Jamboree 2019 in West Virginia zu besuchen, sollten dies unbedingt tun! Zum Singen ging es dann noch ein wenig in die Jurte.

Samstagmorgen, Beginn der Bezirksversammlung

Die Stämme berichteten von ihrem aktuellen Stand der Dinge und es ging schnell über zu den Wahlen. Sonja übernahm das Amt der Wahlleiterin und führte gut durch die Wahlen. Es wurde die Wiederwahl der Bezirksleitung in Form von Gesa Werner, Hagen Echzell, Tibor Kohlheb und Paul Seffers vorgeschlagen, diese wurde einstimmig angenommen und die vier freuen sich wieder auf ein gutes Pfadfinderjahr mit ihrem Bezirk.

Gesa machte noch einmal auf den Auf-Fahrt-Kurs aufmerksam, welcher dieses Jahr auf einem Bauernhof nahe der Burg stattfinden soll. Anmeldeschluss für diesen Kurs ist der 01. März. Desweiteren stellte der Stamm Nienhagen seinen Plan für das diesjährige Pfingstlager vor, welches unter dem Motto „Auf den Spuren von B. P.“ stattfinden wird. Dieses Jahr sind auch andere Bezirke und Verbände eingeladen, es wird also ein buntes Lager werden. Stämme schlagen wird dieses Jahr auf der Pfilavorbereitung wahrscheinlich nicht mehr nötig sein, da Nienhagen selbst schon sehr fleißig war, es kann sich also vollends auf das Programm und den Rahmen gekümmert werden.

Der nächste Punkt war das Landeslager, welches in diesem Jahr in Almke, mit Sternenhajk vom 01.-09.07.16, stattfinden wird. Es werden noch fleißige Helfer gesucht! Noch bis zum 01. Mai gilt der Frühbucherrabatt.

Da noch Zeit war lud uns Hagen auf eine Burgführung ein und erzählte ein wenig zur Entstehung der Burg. Nach dem Abendessen waren Schwimmbad und Sauna der Burg für uns reserviert und man konnte gemeinsam entspannen. Den Abend ließ man am Lagerfeuer mit einer Kleinigkeit zu Essen ausklingen.

Flüchtling auf der Burg sein

Sonntagmorgen erwartete uns ein Frühstück der besonderen Art. Am frühen Morgen ging es hoch zur Burg, schon auf dem Weg dorthin wurde durch Zettel mit verschiedenen Themen klargemacht, worum es heute gehen soll: Flüchtlinge. Oben angekommen wurden wir nicht in den Speisesaal hineingelassen, sondern mussten einen englischsprachigen Antrag stellen und wenn wir Glück hatten, durften wir dann nach längerem Warten hinein und etwas Essen. Nach langer Zeit hatten dann auch die Letzten den Weg zum Frühstück gefunden. Wieder im Brunnenhaus schauten wir einen kurzen ehrlichen Film über die Zustände der Flüchtlinge, der alle nachdenklich stimmte.

Gegen Mittag verabschiedeten sich dann alle und man blickt auf eine erfolgreiche Bezirksversammlung zurück.