Der Bezirk Homburg liegt im Süden Niedersachsens und gehört damit zusammen mit dem Bezirk Harz zur Region Süd. Er beginnt im Norden mit dem Stamm Alfeld und zieht sich über Holzen-Eschershausen bis Hullersen kurz vor Göttingen. Von West nach Ost ist unser Bezirk von Hehlen und Holzminden an der Weser bis nach Hullersen und Salzderhelden begrenzt. Dazu kommen unsere Außenstellen im Norden: die Stämme Laurentius in Nienhagen und Silberkranich in Medingen. Zentral in der Bezirksmitte liegt der Solling, unsere heimische Fahrtenregion, an dessen Rande unsere Namensgeberin, die Burg Homburg bei Stadtoldendorf, liegt.

Geschichte

Entstanden ist unser Bezirk aus dem alten CP Gau Homburg (CP=Christliche Pfadfinderschaft), zu dem alte Stämme wie Northeim und Holzen gehörten. Die Holzener Pfadfinder feierten bereits ihr 50 jähriges Jubiläum, die Alfelder begangen dies bereits vor über 25 Jahren, doch kamen sie erst später aus dem Gau Ostfalen in den Bezirk Homburg. Nach der Gründung des VCP haben sich diese Stämme auch von CP in VCP umbenannt und im neuen VCP Bezirk Homburg gesammelt. Leider haben sich in der Folgezeit einige ehemalige CP Stämme wie z.B. Duingen aufgelöst, dafür gab es aber viele Neugründungen, wie z.B. Hardegsen und Kalefeld (welche sich allerdings nach einiger Zeit wieder aufgelöst haben), Hehlen, Salzderhelden, Hullersen, Holzminden und viele weitere. In unserem Bezirk liegen die Schwerpunkte bei der traditionellen Pfadfinderarbeit, wobei das Liedgut und die Fahrt im Vordergrund stehen. Auch verbindet uns eine enge Zusammenarbeit mit dem Bezirk Harz und den Stämmen Nienhagen und Medingen, die seit kurzem sogar auch rechtlich voll in den Bezirk integriert sind. Im Fahrtenbereich haben einige Stämme schon langjährige Erfahrung mit mehrwöchigen In- und Auslandsfahrten. Um dies auf den ganzen Bezirk auszudehnen, gab es im Sommer 2003 eine Fahrt nach Norwegen. Für das Jahr 2018 ist eine weitere Bezirksfahrt in das europäische Ausland geplant.

Der Liederbock und das vorherige Liedgut

Im musischen Bereich ist nach dem „Urbock“ in weiß und dem braunen Liederbock nun schon seit längerer Zeit der blaue Liederbock im Umlauf. Er enthält bündisches Liedgut aus allen Bereichen und hat sich auch überbündisch zu einem wahren Bestseller entwickelt. Alle, die ein Exemplar haben wollen können sich den Bock ganz einfach per Mail bei Höttges bestellen. An dieser Stelle können wir auch auf die Rubrik „Liederbock“ auf unserer Homepage verweisen. Dort findet ihr Angaben zur Bestellung des „Bocks“.

Das bunte Jahr mit dem Bezirk

Im Herbst findet alljährlich das Homburger Fahrtenabschlusstreffen statt. Der Name kommt daher, dass es sich einfach um ein Lager handelt, bei dem sich die Gruppen treffen, die im Sommer unterwegs waren. Im Prinzip also ein kleines Pfingstlager, bei dem jeder gern gesehen ist. Wie das Fahrtenabschlusstreffen, findet auch das Terminfrühstück im Dezember jährlich statt. Hier werden die Termine fürs nächste Jahr festgelegt. Als besondere Aktionen sollte noch die Beteiligung am Kirchentag erwähnt werden. Beim Kirchentag sind wir immer mit einer recht großen Gruppe von Leuten vertreten und helfen an unterschiedlichen Stellen bei der Ausführung der Veranstaltung mit.

Besonders ist unser Schulungskonzept für 14- und 15- jährige Pfadfinderinnen und Pfadfinder, das unter dem Motto „Auf Fahrt“ läuft. Als Startaktion gab es 2002 „Auf Fahrt mit dem Wind“, wo insgesamt 21 angehende Matrosen und fünf Kapitäne für eine Woche mit einem Segelschiff auf der Ostsee unterwegs waren. 2003 war „Auf Fahrt auf dem Selbstversorgerhof“ ein voller Erfolg gewesen. Dabei wurde eine Woche auf dem Hutzelberghof unter der Burg Ludwigstein gelebt und gearbeitet. Bis heute findet der Auf-Fahrt Kurs alle zwei Jahre auf dem Segelschiff „Ryvar“ statt. Für 15 bis 16 Jährige Pfadfinder, die gerne eine Gruppe leiten wollen, wird im Herbst der Gruppenleitergrundkurs im Harz angeboten.

Der Höhepunkt jeden Jahres ist natürlich das traditionelle Pfingstlager. In unserem Bezirk ist immer ein wechselnder Stamm Ausrichter. Dieser ergibt sich normalerweise nach einer festgelegten Reihenfolge. Programm und Motto werden natürlich gemeinsam erarbeitet. In den letzten Jahren gab es z.B. „Auf den Spuren von BP (Baden-Powell)“, „Asterix und Obelix“, „Der Orient“, „Dschungel“. Wichtige Elemente auf unserem Pfingstlager sind gemeinsame Eröffnung und gemeinsamer Abschluss, ein Gottesdienst, ein Nachmittag, an dem ein Geländespiel stattfindet und der Hajktag. Ein kulinarisches Abenteuer lässt sich in Form des „Krieg der Töpfe“ (alle Stämme kochen verschiedene Überraschungen und jeder kann von allem probieren) erleben. Abends ist dann oft die Zeit für Begegnungen, zu denen sich die Stämme für ein gemeinsames Abendprogramm gegenseitig einladen.

Besondere Merkmale

Eine weitere Besonderheit unseres Bezirks ist, dass er einer der größten Bezirke im Land Niedersachsen ist. Für die gemeinsame Bezirksarbeit sind damit stellenweise Entfernungen von über 100 km zurückzulegen, besonders, weil auch die Stämme Medingen und Nienhagen voll in unseren Bezirk integriert sind. Das macht die Zusammenarbeit sicherlich nicht einfacher, aber es begeistert umso mehr, wenn sie trotzdem funktioniert.

Ausblick in die Zukunft

Für die Zukunft hoffen wir, dass sich auch im VCP weiterhin motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden, die in den Stämmen Sippenarbeit übernehmen und auch zur Arbeit auf Bezirksebene motiviert sind.