Gepostet am 21. März 2018 von emza

Nach verschiedenen Anreisen aus ganz Deutschland wurde die Burg Ludwigsstein wieder Knoten-Punkt des bündischen Geschehens. Vom 16.03-18.03. 2018 war das Beräuner, welches einige von uns sich nicht entgehen lassen konnten. Ob zum ersten dritten oder fünften Mal, das Treffen auf der Burg zum musizieren, tanzen und Spaß haben ist immer ein schönes Erlebnis. Eingeleitet wurde das Wochenende am Freitag mit einem Auftritt der Band Oleg and the popvos im Meißnersaal, was zu einen riesigen Mitsingen der Masse führte. Nach der Grandiosen Darbietung, vermischte und teilten sich die Besucher auf dem Burggelände zu verschiedenen Singerunden bis in die frühen Morgen-Stunden auf.

Am nächsten Tag standen wieder zahlreiche kreative Workshops an zwischen Volkstanz, dem kleinsten Buch der Welt und kreativen Schreiben gab es keine Grenzen. Am Nachmittag wurde dann wieder zahlreichen leckeren Kuchen verteilt und schon konnte es mit dem Singewettstreit beginnen. Wie auch im letzten Jahr wurde dieser an zahlreichen Orten auf der Burg übertragen ob in der der Kinder-Stube im Enno, dem gemütlichen Cafe oder Ritter-Saal. Jeder konnte sich ein Platz ergattern und gespannt den Sänger und Sängerinnen lauschen. Ein Ende des kleinen Wettbewerbes hieß, aber noch lange nicht ein Ende der Nacht. Überall an den interessantesten Orten gab es Singerunden, ob im Treppenhaus, Flur oder dicht an dicht im Gewölbekeller. Es wurde gesungen, gelacht, getanzt, neu kennen gelernt.

Ob nun drei Stunden Schlaf oder gleich gar keinen ging es am Sonntag wieder fort. Mit einer Morgenrunde und dem Burg-Lied wurde im großen Verabschiedet und auf das nächste Beräuner hingewiesen. Und diesen Tipp würde ich jeden Fall empfehlen und übernehmen. Vielleicht sieht man sich nächstes Jahr.