Gepostet am 20. April 2015 von gesa

Ahoi, Leinen los, Segel hissen und volle Fahrt voraus! Vom 25. März bis zum 1. April 2015 begaben sich 26 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Niedersachsen an Bord des Segelschiffs Ryvar.

Unsere Reise begann in Flensburg an der Ostsee und führte uns durch Innen-und Außenförde zunächst nach Gelting. Das nächste Ziel sollte ein dänischer Hafen sein, jedoch mussten wir aufgrund „dichter Suppe“, wie es der Käpt`n nannte, zunächst nach Gelting zurück. Am nächsten Tag ließ das Wetter uns dann zu den dänischen Inseln Ærø und dann nach Lyø segeln. Von dort aus ging es wieder in die Flensburger Förde. Zunächst auf die dänische Seite nach Egernsund und dann wieder nach Flensburg.

Die Ryvar unter dem Kommando von Käpt’n Joachim wurde für eine Woche unser Zuhause. Auf engstem Raum wurde gekocht, gesungen, Karten gespielt, gebastelt, geschlafen und vieles Rund ums Segeln gelernt. In vier Gruppen eingeteilt waren wir für das Kochen, Putzen und Segeln selbst verantwortlich. Zusätzlich fanden täglich Einheiten statt: Spielepädagogik, Erste Hilfe, Fahrt- und Lagerplanung und Konfliktbewältigung waren nur einige davon.

Die Zeit zwischen Segel hissen und Deck schrubben wurde mit Gesellschaftsspielen, Singen und Basteln mit Strandgut verkürzt. Für besondere Aufregung sorgte die Sichtung von Schweinswalen, die in Seelenruhe dicht am Schiff vorbeizogen.

Trotz des überwiegend schlechten Wetters, das uns viel Regen, Nebel, starken Wind bis Stärke 10 und starken Seegang brachte, erlebten wir eine aufregende Woche und schlossen viele neue Freundschaften.